1. SPD Unterbezirk Bremen Stadt > 
  2. ..... > 
  3. Pressemitteilungen > 
  4. 29.08.2016 Gutscheine schaffen jetzt keine drin...
29.08.2016

Gutscheine schaffen jetzt keine dringend benötigten KiTa-Plätze

Mit Unverständnis reagiert der Vorstand der SPD in Bremen-Stadt auf die aktuelle Debatte um ein Gutscheinmodell nach Hamburger Modell für die Planung der Kinderbetreuung. „Die Umstellung in Hamburg hat Jahre gedauert. 650 Kinder haben in Bremen nach den Sommerferien keinen KiTa-Platz bekommen. Sie und ihre Eltern warten jetzt darauf“, erläutert die Vorsitzende der SPD in Bremen-Stadt Uta Kummer.

Die SPD in Bremen hatte bereits im Mai Notmaßnahmen gefordert, die nunmehr in Angriff genommen werden. „Was wir jetzt dringend brauchen, sind die von Senatorin Bogedan angestoßenen Notmaßnahmen, wie bspw. die unbürokratische Nutzung von Schulräumen oder die schnelle Beschaffung von mobilen Unterkünften. Hier hat das Bildungsressort unsre volle Unterstützung.“
Für die Zukunft muss sorgfältig überlegt werden, wie die Planung der Kinderbetreuung den neuen Anforderungen an gesellschaftlichen und demografischen Wandel, an Integration und Chancengerechtigkeit in den Stadtteilen gerecht werden kann. „Natürlich gehören auch private Bauherren und Betreiber zu einer vielfältigen Trägerlandschaft. Die Steuerung muss jedoch in der
Hand der Kommune bleiben. Eine bloße und vorschnelle Kopie des Hamburger Modells würde diesen Anforderungen nicht gerecht werden und aktuell nicht einen einzigen neuen KiTa-Platz
schaffen“, so Uta Kummer abschließend.