Seitenpfad:

Mitmachen

Mitmachen - und wie?

Die SPD steht allen offen und lebt von den Menschen, die sich in ihr engagieren. Wer sich für die Themen und Mitglieder interessiert, ist herzlich eingeladen, bei bei einer Sitzung des lokalen Ortsvereins vorbeizuschauen oder eine der Arbeitsgemeinschaften oder Arbeitskreise zu besuchen. Eine Mitgliedschaft ist keine Voraussetzung für eine Mitarbeit. 

Weitere Informationen zu den Möglichkeiten der Mitarbeit sind weiter unten zu finden, Fragen zur Mitgliedschaft werden hier beantwortet.

Alle anderen Fragen können gerne an das Büro des Unterbezirks gestellt werden, die Kontaktdaten sind hier zu finden.

Aufbau der Organisation

Die SPD Landesorganisation Bremen als oberste Ebene gliedert sich in die drei Unterbezirke.
Diese sind die Zwischenstufen zu den Ortsvereinen. Es gibt die Unterbezirke Bremen-Stadt, Bremen-Nord und Bremerhaven. Die Unterbezirke gliedern sich wiederum in Ortsvereine.

Bereich 01 - Blockland Bereich 02 - Blumenthal Bereich 03 - Borgfeld Bereich 04 - Burglesum Bereich 05 - Findorff Bereich 06 - Gröpelingen Bereich 07 - Hemelingen Bereich 08 - Horn-Lehe Bereich 09 - Huchting Bereich 10 - Mitte Bereich 11 - Neustadt Bereich 12 - Oberneuland Bereich 13 - Obervieland Bereich 14 - Östliche Vorstadt Bereich 15 - Osterholz Bereich 16 - Schwachhausen Bereich 17 - Seehausen Bereich 18 - Strom Bereich 19 - Vahr Bereich 20 - Vegesack Bereich 21 - Walle Bereich 22 - Woltmershausen Bereich Leherheide Bereich Lehe-Nord Bereich Lehe Bereich Mitte Bereich Geestemünde Bereich Schiffdorferdamm-Surheide Bereich Wulsdorf/Fischereihafen Bremen-Stadt Bremen-Nord BremerhavenKarte

Bitte drehen Sie Ihr Gerät, um diese Karte im Querformat zu betrachten.

Ortsvereine

Die Ortsvereine bilden die Basis des SPD-Unterbezirks Bremen-Stadt. Hier findet die Willensbildung vor Ort statt: In regelmäßigen, meist monatlichen Versammlungen wird diskutiert und die Politik auf Stadtteilebene, in den Beiräten, für Bremen-Stadt wie auch für die Bremer Landesebene begleitet und gestaltet. Die Ortsvereine wählen alle zwei Jahre einen Ortsvereinsvorstand, der die Arbeit vor Ort organisiert, sowie ihre Delegierten für die Unterbezirks- und Landesparteitage.

Viele Ortsvereine sind im Internet mit eigenen Angeboten vertreten.

 
Arbeitsgemeinschaften

Arbeitsgemeinschaften

Arbeitsgemeinschaften (AG) werden vom Parteivorstand der Bundespartei für bestimmte große Zielgruppen und Themen eingerichtet. Im Unterbezirk Bremen-Stadt gibt es vier Arbeitsgemeinschaften: AG für Arbeitnehmerfragen (AfA), JusosAG Sozialdemokratischer Frauen (ASF) und AG 60 Plus

Arbeitsgemeinschaften wirken satzungsgemäß an der politischen Willensbildung im Unterbezirk mit. Sie haben einen gewählten Vorstand und Delegiertenstatus auf dem Parteitag, jedoch keine eigene Kasse. Je nach Alter, Geschlecht oder Berufstätigkeit ist man automatisch Mitglied der jeweiligen AG des Unterbezirks. Die Mitarbeit in einer Arbeitsgemeinschaft steht auch Nichtmitgliedern offen.

 

Arbeitskreise

Arbeitskreise (AK) werden vom Vorstand des Unterbezirks für bestimmte Themen und Projekte, z.T. auch nur befristet, eingerichtet.

Derzeit gibt es im Unterbezirk Bremen-Stadt vier Arbeitskreise: AK Christinnen und Christen, AK Soziale StadtentwicklungAK Digitale Gesellschaft und den AK Umwelt.

Arbeitskreise haben keinen Delegiertenstatus auf dem Parteitag, jedoch Antrags- und Rederecht. Die Mitgliedschaft erfolgt nach eigenem Interesse.Die Mitarbeit in einem Arbeitskreis steht ebenfalls Nichtmitgliedern offen. Bei Meldung im Büro werdet ihr ganz unkompliziert in den Verteiler des jeweiligen Arbeitskreises aufgenommen.