1. SPD Unterbezirk Bremen Stadt > 
  2. ..... > 
  3. Pressemitteilungen > 
  4. 19.04.2013 Schulreform konsequent umsetzen
19.04.2013

Schulreform konsequent umsetzen

Uta Kummer, die Vorsitzende des Unterbezirks Bremen-Stadt über die zukünftige Gestaltung der Bremer Schulpolitik:

Schulreform konsequent umsetzen

„Wir haben in den letzten Jahren bildungspolitisch viel erreicht. Der Bremer Schulkonsens, der Umbau des Schulsystems mit mehr gemeinsamen und ganztägigen Lernen, die Verwirklichung einer inklusiven Beschulung und die Verbesserung der Schüler-Lehrer-Relation sind dazu wesentliche Stichworte. Diesen Weg werden wir auch unter den schwieriger werdenden Finanzierungsbedingungen fortsetzen”, so Uta Kummer, Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Bremen Stadt, nach der bildungspolitischen Konferenz des Unterbezirks am vergangenen Samstag.

90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter Lehrkräfte, Eltern, Schülerinnen und Schüler und Mitarbeiter aus der Schulverwaltung, diskutierten mit Bildungssenatorin Prof. Dr. Eva Quante-Brandt die bildungspolitischen Leitlinien in Bremen. Einig waren sich alle Beteiligten, dass der erfolgreiche Weg der Schulstrukturreform weitergeführt und umgesetzt werden muss. Sprachförderung, Ausbau der Ganztagsbetreuung, die Weiterführung der Inklusion, die Stärkung der Oberschulen, aber auch der Qualität des Unterrichtes selber sind dafür wichtige Bausteine.

„Dazu ist es unabdingbar, dass die bisherigen Schwerpunktmittel mit dem Aufwachsen der Projekte verstetigt werden, also verlässlich in reguläre Haushaltsmittel der Ressorts überführt werden. Verlässlichkeit und Planungssicherheit waren wichtige Punkte der Diskussionen“, stellt Uta Kummer die Ergebnisse der Konferenz vor. „Aber auch andere Anregungen können wir mitnehmen. So beispielsweise die gewünschte Einrichtung eines Runden Tisches Inklusion, die Erarbeitung eines Masterplans Ganztagsbetreuung oder die flächendeckende Einführung von W-LAN-Netzen an den Schulen.“

„Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für die spannenden Diskussionen. Wir wollen als SPD in Bremen weiter mit den Akteurinnen und Akteuren der Bremer Bildungspolitik im Gespräch bleiben. Gute Bildung kann nicht von oben verordnet werden, sondern gelingt nur in einer gemeinsamen Anstrengung aller“, so Uta Kummer abschließend.